CDU lud zur „Tour durch die Flur“ ein

2. September 2020

Die „Tour durch die Flur“ der CDU Heddesheim ist eine wesentliche Information zum kommunalen Geschehen vor Ort. Sie bietet den direkten Kontakt zu den politisch Handelnden in unserer Gemeinde. Die stellvertretende Vorsitzende Christiane Heidrich begrüßte die zahlreichen Bürgerinnen und Bürger und ermunterte alle mit Gesichtsmasken und ausreichendem Abstand an der Besichtigung teilzunehmen.

Sie entschuldigte den Vorsitzenden Rainer Hege, der aus gesundheitlichen Gründen verhindert war und wünschte ihm baldige Genesung.

Besonderer Gruß ging an die Landtagsabgeordnete Julia Philippi, die zum wiederholten Mal bei dieser interessanten Besichtigung mit dem Fahrrad mitfuhr.

Auch der neu nominierter Bundestagskandidat Alexander Föhr nahm mit dem Rad an der Tour teil.

Beide waren an den Schulen, Kindergärten, Sporteinrichtungen, Wohngebieten, Verbesserung der digitalen Vernetzung sowie der gesamten Infrastruktur und Wohnqualität interessiert.

Am ersten Halt, Ecke Unterdorfstraße – Bahnhofstraße, erläuterte Fraktionsvorsitzender Martin Kemmet die Instandsetzung der Gas- und Elektroleitungen die nach mehr als 40 Jahre Betrieb durch die Versorgungswerke Heddesheim erneuert werden. Diese notwendigen Baumaßnahmen ermöglichen der Gemeinde Heddesheim Arbeiten an Leitungen der Wasserversorgung, der digitalen Vernetzung und der Abwasserversorgung, wenn notwendig, mit abzuwickeln. Dies verringert für alle Gewerke die anteiligen Kosten und die Sperrung der Verkehrswege.

Seit einem Jahr ist das neue Schulgebäude mit Mensa und Sporthalle der Hans Thoma Ganztagesgrundschule in Betrieb. Die Sommerferien werden zur Sanierung des 60 Jahre alten Querbaues genutzt. Vorrangig sind einige Schulräume an den aktuellen Bedarf anzupassen, die Fenster werden getauscht und die Heizung erneuert. Auch diese Maßnahme erläuterte Fraktionsvorsitzender Martin Kemmet.

Über die umfangreichen Maßnahmen an der Regenrückhalteanlage am Seeweg informierte Vorstandsmitglied Dr. Volker Wittneben. Die Anlage entwässert das Wohngebiet zwischen der Muckensturmer- und der Ahornstraße. Die aus vier Förderschnecken bestehende Hebeanalage wird erneuert und neu strukturiert mit dem Ziel, Förderreserven für den Transport von Abwasser zu haben. Weiter erhalten bleibt die Möglichkeit bei Schlagregen vorgeklärtes Abwasser in den Vorfluter Landgraben einzuleiten.

Das Neubaugebiet „Mitten im Feld II“ erläuterte Vorstandsmitglied Christine Bode, die im Gebiet „Mitten im Feld I“ wohnt. Sie lobte den Entwurf und die Gestaltung beider Wohngebiete mit ihren ausgewogenen Hausformen und Nutzungsarten. Auch im neuen Baugebiet „Mitten im Feld II“ wird es Ein- und Mehrfamilienhäuser geben für Eigentümer und Mieter und natürlich für sozialer Wohnungsbau. Ergänzt wird diese Nutzung durch Einkaufsmöglichkeit für Lebensmittel und Drogeriebedarf.

Die archäologischen Untersuchungen waren sehr umfangreich, die Funde haben das Wissen über die frühen Ansiedlungen an der ehemaligen Neckarschleife auf Heddesheimer Gemarkung erweitert. Trotz der umfangreichen Vorarbeiten bleiben die veranschlagten Erschließungskosten unter dem kalkulierten Ansatz. Baubeginn soll dieses Spätjahr sein.

Christine Bode wies auf den neugebauten Radweg entlang der Straße nach Muckensturm hin, der als Maßnahme des Rhein-Neckar-Kreises im Rahmen des Radwegebaues des Landes Baden Württemberg die Fahrt für Radfahrer sicherer macht. Er ist ein wichtiges Verbindungsglied über Weinheim in den nördlichen Teil des Rhein Neckar Kreises und in den hessischen Kreis Bergstraße.

Fraktionsvorsitzender Martin Kemmet gab Einblicke in die Sanierung des Hallenbades, deren zweiten Abschnitt jetzt durchgeführt wird. Die gesamte Maßnahme soll 5,5 Millionen € kosten. Nach aktueller Information kann diese Zahl eingehalten werden.

Der Abschluß der „Tour durch die Flur fand mit den vorgegebenen Hygienevorschriften auf dem Gelände der Boule-Abteilung des Tennisclubs statt.

Der CDU-Gemeindeverband dankt Fritz Rosner und Werner Scholz für die Möglichkeit, das Spiel mit den „stählernen“ Kugeln zu testen sowie für gute Bewirtung.